Veranstaltungen und Vereinsleben

Im Jahresablauf gibt es eine Vielzahl an Vereinsveranstaltungen, die sich Jahr für Jahr wiederholen. Manche Aktivitäten, wie Maibaumaufstellen (alle vier Jahre in Rohrdorf) oder z.B. ein Drescherfest aufgrund eines besonderen Vereinsereignisses, werden nach Bedarf organisiert.

Josefihogascht Hohenhofner Dreig'sang
Josefihogascht Hohenhofner Dreig'sang
Maibaumaufstellen
Brotbacha am Heimathaus

Maibaumaufstellen und Brotbacha am Heimathaus

Für den geregelten Veranstaltungsablauf gibt es so ziemlich jeden Monat verschiedene Aktivitäten. Mit dem Kinderfasching und dem Josefihoagascht beginnt im „Achentaler Heimathaus“ der Jahresrhythmus. In der Zeit vor Palmsonntag wird immer, und das seit der Vereinsgründung 1935, außer den Kriegsjahren, Theater gespielt. Mit vier bis fünf Aufführungsabenden endet am Palmsonntag für die Theatara die Spielsaison (nähere Informationen über die Homepage der Theaterer).

Maibaumaufstellen und Brotbacha am Heimathaus

Mit den Plattlerproben montags und der Möglichkeit vom G'wandtauschtag für die Vereinsjugend ist man bestens vorbereitet für den Trachtenjahrtag, der immer zwei Wochen nach Ostersonntag stattfindet.

Beim Gottesdienst und am Kriegerdenkmal wird der verstorbenen und gefallenen Vereinsmitglieder gedacht. Im Anschluss wird im Gasthof „Hotel zur Post“ ein buntes Programm mit Musik, Tanz und Ehrungen von verdienten Vereinsmitgliedern abgehalten.

Für Anfang Mai ist jährlich die Eröffnung des Museums festgelegt. Den ganzen Sommer über, bis zum letzten Samstag im Oktober, ist das Museum nachmittags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Jeden zweiten Sonntag im Monat finden Aktionstage speziell zum bäuerlichen Leben und Brauchtum statt. Sonderausstellungen und viele weitere Aktivitäten „rund ums Achentaler Heimathaus“ werden angeboten (weitere Hinweise über die Homepage des Museums).

Aktionstag am Achentaler Heimathaus
Aktionstag am Achentaler Heimathaus
Strohhuatmusi am Kathreinhogascht
Musikalischer Nachwuchs der Achentaler.

Strohhuatmusi und der musikalischer Nachwuchs der Achentale am Kathreinhogascht.

Mit diversen Festivitäten im Umkreis wie Gründungsfesten, Fahnenweihen oder sonstigen Veranstaltungen nähert man sich dem zweiten Wochenende im Juli, wo immer das Gaufest des „Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes“ stattfindet. Gauheimatabend und Festsonntag sind Höhepunkte im Trachtenjahr und sollten als Pflichtveranstaltungen angesehen werden.

Ende Juli, das Wochenende um Jakobus, unseren Kirchenpatron, findet das Festwochenende am „Achentaler Heimathaus“ statt. Freitag und Sonntag werden verschiedene Musik, Tanz und Unterhaltungsprogrammpunkte angeboten. 
Mit der Gauwallfahrt nach Schwarzlack im August findet das Festjahr seinen Ausklang.

Die Jahreshauptversammlung Anfang Oktober und der folgende „Kirta“ mit Brotbacken, Kirtahutschen, Betrieb des Sägewerkes und vielem mehr runden das Jahresprogramm im Herbst ab.

Zicharatreffen
Kirtahutsch im Dick-Stadl

Zicharatreffen und Kirtahutsch im Dick-Stadl

Um „Kathrein“ wird der musikalische Hoagascht der Jugend abgahalten, und die jungen Theaterspieler des Vereins befinden sich bereits mitten in der Probenarbeit. Dieses Theaterstück wird unter anderem am Seniorennachmittag, dritten Adventsonntag und am Stefanitag im Achentaler Heimathaus zur Aufführung gebracht.

Zusätzlich zu den Vereinsterminen und Veranstaltungen werden noch weitere Aktivitäten auf Gauebene wahrgenommen. Verschiedenste Sachausschusssitzungen, Gebietsplattlerproben, Gauball, Singstunden, Gaujugendsingen und -musizieren, Preisplatteln oder Gaudirndldrahn und noch vieles mehr steht im Jahresablauf des Gauverbandes auf dem Programm.

Genauere Informationen können unter www.inngautrachtenverband.de eingesehen werden.